Gastronomie und Lebensmittelhandwerk

Unsere bisherigen Erfahrungen im Ernährungsrat haben gezeigt, dass unter den Kölner Bürgerinnen und Bürgern großes Interesse an Speisen aus nachhaltiger und regionaler Produktion besteht – auch und gerade in der Gastronomie und im Lebensmittelhandwerk. Unter den heutigen Bedingungen ist es keine einfache Aufgabe, diesem Bedürfnis nachzukommen – aber es gibt schon viele gute Ideen und Konzepte und einige Vorreiter, die vormachen, wie es gehen kann. Damit in Zukunft wieder mehr Regionales auf den Tisch kommt und über den Tresen geht, gründen wir den Ausschuss Gastronomie und Lebensmittelhandwerk!

Dazu wird

Am 23.05.2017 um 19:00 Uhr

im Ernährungswerk, Lichtstr. 26-28 in Köln-Ehrenfeld

Ein Auftakttreffen stattfinden.

Ziel des Ausschusses:

Der Ausschuss „Gastronomie und Lebensmittelhandwerk“ kann unter anderem folgende Handlungsbereiche aktiv gestalten:

  1. Aufklärungsarbeit im Rahmen der Verwendung gesunder, regionaler Lebensmittel zur Speisenherstellung in privaten Haushalten.
  2. Unterstützung der Entscheidungsträger der Individualgastronomie und des LM-Handwerks bei der Angebotserstellung von Speisen und Menüs mit regionalen und nachhaltig produzierten Lebensmitteln.
  3. Einbeziehen von Zulieferungsbetrieben, Direktvermarktern und Lebensmittelhändlern zur Bereitstellung regionaler und nachahltig produzierter Lebensmittel.
  4. Erarbeitung von Motivationswerkzeugen (Marketingwerkzeuge, Wettbewerbe, Auszeichnungen etc) zur Verstärkung des Interesses zu 1. und 2.

Mitglieder des Ausschusses  „Gastronomie“

Die Mitglieder des Ausschusses Gastronomie können z.B. sein:

  1. Gastronomische Unternehmer
  2. Unternehmer und Angestellte aus dem Lebensmittelhandwerk
  3. Entscheidungsträger in der Gastronomie
  4. Köche
  5. Lebensmittelfachleute
  6. Vertreter von Zulieferungsbetrieben, Lebensmittelhändler und Direktvermarkter
  7. Verbands- und Interessensvertreter des Gastgewerbes
  8. Interessierte und engagierte Bürgerinnen und Bürger

Die Voraussetzungen, die Mitglieder von Ausschüssen stets erfüllen müssen und in der Geschäftsordnung des Ernährungsrates festgelegt wurden, finden hier selbstverständlich uneingeschränkt Anwendung.

Desweiteren sind alle Tätigkeiten, die in den Ausschüssen getätigt werden ehrenamtlich und werden nicht monetär honoriert! Honorierungen durch Marketingwerkzeuge (Mitgliedsaufkleber, Aushängeplaletten etc.) können vom Ausschuss vorgeschlagen werden und in die Ernährungsratssitzung zur Entscheidung eingebracht werden.

Die Ausschussmitglieder dürfen sich Mitglied des Ausschusses „Gastronomie und Lebensmittelhandwerk des Ernährungsrates Köln und Umgebung“ nennen.

Wer den neuen Ausschuss mitgestalten möchte, melde sich bitte unter info@ernaehrungsrat-koeln.de

Wir bitten alle Teilnehmer um Anmeldung, mit Name, E-Mail und Funktion/Institution, sowie einer Kurzbeschreibung über den fachlichen Hintergrund bzw. die persönliche Motivation im Ausschuss aktiv und regelmäßig mitzuarbeiten (nur kurze 3-5 Sätze!) an die oben genannte jeweilige Ausschussadresse.